Philips Vintage & Philips Scene Switch

++++ Werbung für Phillips+++

Diese Woche konnte ich endlich die beiden tollen LED-Birnen von Philips ausgiebig testen, die mir dank Brands you love und Freundin Magazin zur Verfügung gestellt wurden. Es handelt sich hierbei um die Philips Vintage und die Philips Scene Switch.

Schon seit einiger Zeit sieht man im Handel immer wieder die Glühbirnen mit auffälligen Glühdrähten.

Philips Vintage

Philips Vintage

In der Vintage Reihe werden modernste Technik und ein hochwertiges Lampendesign miteinander vereint.

Die Vintage ist eine Birne im Edison- Style, also riesig groß, leicht gelb getönt und mit sichtbaren Glühfäden. Im Gegensatz zu vielen anderen Edison-Birnen funktioniert diese allerdings mit stromsparender LED-Technik und verbaucht gerade mal 7 Watt und bei einer Lichtstärke von 630 Lumen. Die Birne verbraucht dabei etwa 80% weniger Energie als traditionelle Glühbirnen und halten etwa zehnmal länger.

Das Licht der Philips Vintage Birne ist ein angenehmes gelbwarmes Licht, dass sie in der passenden Fassung oder Lampe zu einem Blickfang in jedem Zimmer macht. Allerdings ist sie für eine Stand-Alone Birne, die sich ja am besten ohne Lampenschirm im Zimmer präsentiert, wirklich sehr hell. Am besten macht sich ein selbst gebauter Schirm aus einer alten Flasche.

Die Anleitung dazu ist im Netz unter den Suchbegriffen: Flasche schneiden Schnur zu finden.

Philips Vintage

Technische Daten

  • Lebensdauer: etwa 150000 Stunden
  • Anzahl der Schaltzyklen: 20000
  • Energieeffizienzklasse: A++
  • Lampenfassung: E27
  • Spannung 220-240 Volt
  • Lampenstrom: 60 mA
  • Höhe 104 mm, Breite 64 mm
  • Farbtemperatur von 2700 K, warmweiß

Der Preis für diese Birne liegt bei ca. 7,99 € UVP.

Auch für die Vinatge Reihe gibt es dimmbare Lampen. Diese benötigen aber im Vergleich zur Philips SceneSwitch einen Dimmer.

Wer die ganzen Birnen aus der Vintage Reihe kennenlernen möchte, findet diese im folgenden Phillips YouTube Video.

Philips SceneSwitch

Philips SceneSwitch

Die Scene Switch ist eine normale  Glühbirne, die ebenfalsl mit LED-Technik funktioniert. Die Birne verbaucht 7,5 Watt bei einer maximalen Lichtstärke von 860 Lumen Das Besondere an der Birne ist der eingebaute Dimmer, der einfach über den normalen Lichtschalter gesteuert werden kann.

Es gibt drei Helligkeitsstufen: 100% , 40% und 10%. Angesteuert werden diese durch 1-3 maliges drücken des normalen Lichtschalters. Dabei verändert sich nicht nur die reine Helligkeit sonder auch die Lichtfarbe von einem eher kaltweissen Licht zu einem gemütlichen warmweiss dank WarmGlow. Die letzte Einstellung bleibt auch dem Auschalten danke der integrierten Memory-Funktion

der Birne erhalten – auch wenn das Licht längerfristig ausgeschaltet wird.

Gerade diese Birne finde ich wirklich innovativ, da die Lichtgestaltung in zu unterschiedlichen Zeiten oder für unterschiedliche Tätigkeiten immer wichtiger wird. So will man z.B. zum Arbeiten ein eher helleres klares Licht, zum Lesen oder zum gemütlichen Beisammensein dagegen ein warmes gedämpftes Licht. Anstatt teurer Dimmerschalter, die auch noch viel Strom verbrauchen ist hier nur die Birne zu wechseln und fertig ist das eigene Lichtstimmungsystem.

Ich habe mal versucht euch die drei Helligkeitsstufen darzustellen. Bei meinen Videoversuchen hat man leider gar nichts sehen können 🙁

SceneSwitch
Philips SceneSwitch bei 10% Helligkeit

Technische Daten

Die Lampenlebensdauer wird mit 150000 Stunden angegeben.

  • Spannung 220-240 Volt
  • Lampenstrom 100 mA, Lichtstrom 806 Lumen
  • Breite 61 mm, Höhe 107 mm
  • Fassung: E27
  • Energieeffizienzklasse A+
  • Farbtemperatur 2700 Kelvin/2500 Kelvin/2200 Kelvin (je nach Lichteinstellung)

Die Philips SceneSwitch LED kostet im Handel ca. 7,49 € UVP.

Die SceneSwitch Reihe umfasst aktuell insgesamt fünf Birnen. Mehr Informationen zu den Einzelnen Birnen gibt es auf der Homepage von Philips. Wer die drei Helligkeitsstufen nochmal besser sehen möchte, dem kann ich dieses kurze YouTube Video von Philips empfehlen.

Fazit

Mit persönlich gefallen beide Birnen hervorragend – und auch bei Besuchern und Gästen kamen die Birnen sehr gut an.

Ich werde auf jeden Fall eine Lampe für eine oder mehrere Vintage Birnen bauen. Hierzu gibt es tolle Fassungen und Stoffkabel im Baumarkt oder auch in den gängigen Onlineshops. die Switch kommt bei mir ins Wohnzimmer, da gerade hier die oben beschriebenen verschiedenen Szenarien oft vorkommen.

Neben dem wirklich guten Preis-Leistungsverhältnis der Birnen überzeugt auch der geringere Stromverbrauch. Lieber gebe ich ein bisschen mehr Geld aus für ein Produkt, was mir Stromkosten spart und eine Lebensdauer von 15 Jahren hat (das konnte ich jetzt natürlich im Test nicht für euch überprüfen 😉 ). Und gerade die Philips SceneSwitch konnte durch ihr dimmbares Licht im Test überzeugen. Die drei Lichtstufen sind sehr gut gefällt und verbreiten eine tolle Stimmung. Auch der WarmGlow Effekt mit dem zunehmend wärmeren Licht ist überzeugend.

Sowohl das Dimmen als auch die MemoryFunktion haben während der Testphase absolut einwandfrei funktioniert.

 

Die beiden Produkte wurden mir kostenfrei von Brands you love, Philips und Freundin Magazin zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst. Bei dieser Review handelt es sich um meine persönliche Meinung.

 

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.