Fotobotschafterin für Seeberger

Seeberger Porridge und Cranbeeries

+++Werbung für Seeberger+++

Seit knapp einem Jahr bin ich jetzt als Produkktesterin im Netz (und besonders auf Instagram) unterwegs und durfte jetzt das erste Mal als Fotobotschafterin aktiv werden. Über das Portal Brands you love durfte ich zwei Produkte von Seeberger kennenlernen – nämlich das Lovely Porridge von Seeberger Müsliglück und die Soft-Cranberries.

Lovely Porridge von Seeberger Müsliglück

Über Porridge

Lovely Porridge

Ich liebe Porridge und habe mich deswegen auch sehr über das Lovely Porridge gefreut!

Porridge ist letztlich Haferbrei, der warm gegessen wird – und in den letzten Jahren durchaus ein absolutes Revival erlebt hat. Früher war Haferbrei eher ein Essen für die ärmliche Arbeitsbevölkerung, da es als Start in den Tag ideal ist und den Körper mit viel Energie versorgt.Heute gibt es die tollsten und leckersten Rezepte mit und für Porridge.

Porridge stammt ursprünglich aus Schottland. Früher wurde der volle Löffel einfach in die bereitstehende kalte Milch, Sahne oder Buttermilch getaucht, während die Getreideflocken heutzutage direkt mit Wasser oder Milch vermengt werden.

Hafer enthält einen hohen Anteil an Eiweiß, Vitaminen sowie Mineral- und Ballaststoffe. Es kurbelt die Verdauung an und sorgt für einen konstanten Blutzuckerspiegel und ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.

Lovely Porridge

 

Es handelt sich um ein Bio-Müsli und kostet 3,99 € (UVP). Es gibt im Sortiment von Müsliglück noch zwei weitere Porridge – Happy Porridge mit Apfel und Poppy Porridge mit Heidelbeeren.

Eine Übersicht über die verfügbaren Müslisorten von Müsliglück findet man im Onlineshop von Seeberger.

Erster Eindruck

Rückseite des Lovely Porridge

Ich kenne Müsliglück bereits aus dem Supermarktregal und auch da ist mir gleich die süße Verpackung aufgefallen.

Sehr gut gefällt mir auch, dass man bereits durch die Verpackung einen Blick auf das Porridge werfen kann.

Beim Öffnen der Plastikverpackung fällt lediglich ein Duft nach Hafer, aber nicht nach Himbeeren, auf.

Zubereitung

Die Zubereitung ist sehr einfach.

Eine Tasse Porridge wird mit zwei Tassen Flüssigkeit (wie zum Beispiel Milch) aufgekocht und fertig. Wenn man das ganze in einem Topf auf dem Herd zubereitet, klappt das sehr gut.

Sollte es allerdings morgens mal hektisch zugehen und man versucht das Porridge mit diesem Zubereitungshinweis in der Mikrowelle zu erwärmen, funktioniert das leider nicht ganz so gut 😀 Ich empfehle hier eher eine 1:1 Mischung.

Als Topping kann man nahezu alles verwenden – frische Beeren wie Kirschen, Erdbeeren oder die Soft-Cranberries von Seegerer, aber auch Nüsse oder Kokosraspel können verwendet werden.

Zutaten

Die Hauptzutaten sind Haferflocken. Von den zerkleinerten Sultaninen schmeckt man leider viel zu wenig – das könnte von mir aus gerne mehr und größere Stückchen sein. Der Anteil an Himbeeren, die gefriegetrocknet und ebenfalls zerkleinert sind, liegt bei nur 2 % und könnte nach meinem Geschmack auch deutlich höher sein. Ein Geschmack nach Himbeere konnten wir leider nicht feststellen. Als letzte Zutate findet sich gepuffter Reis im Porridge.

Seeberger Soft-Cranberries

Seeberger Soft-Cranberries

Cranberries

Und noch etwas, was ich total mag -Cranberries! Cranberries haben als Superfood in den letzten Jahren stürmisch die Frühstückstische erobert. Sie stammen aus Nordamerika und gehören dort schon seit Langem zum traditionellen Thanksgiving-Menu.

Die Beeren mit ihrem fruchtig-säuerlichen Geschmack erfreuen sich immer größerer Beliebtheit zum Verfeinern von Gerichten, als Snack oder als Müsli Topping.

Cranberries enthalten viele sekundäre Pflanzenstoffe und sind gut für die Haut und sollen Blasenentzündungen vorbeugen. Der hohe Vitamin C Gehalt der Cranberries ist gut für das Immunsystem und die Antioxidantien schützen die Zellen. Cranberries als absolute Wunderwaffe sollen sogar fürs Herz gut sein.

Seeberger Soft-Cranberries

Soft-Cranberries

Die Soft-Cranberries von Seeberger werden durch ein besonders schonendes Veredlungsverfahren aus ganzen und ungeschnittenen Cranberries hergestellt. Die Früchte sind gesüßt, getrocknet, pasteurisiert und ungeschwefelt.

Obwohl die Cranberries gesüßt sind, finde ich sie nicht zu süß und auch der fruchtig-herbe Geschmack der Früchte bleibt erhalten.

Absolut überzeugend ist die softe Konsistenz. Dadurch sind die Cranberries auch ein herrlicher Snack. Bei d

Der Preis für einen 125 g Beutel liegt bei 2,09 € UVP.

Cranberry Scones mit weißer Schokolade

In dem Rezeptbooklet von Seeberger, welches im Testpaket enthalten war, fand ich ein Rezept für Cranberryscones. Da wurde ich natürlich sofort neugierig 😉

Scone ist ein aus England stammendes Gebäck, was traditionell zur Tea Time gereicht wird.

Zutaten (für 8 Scones)

Zutaten für Cranberry Scones
  • 600 g Mehl
  • 1,5 EL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 100 g Rohrzucker (fein)
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Butter
  • 250 ml Buttermilch
  • 70 g Seeberger Soft Cranberries
  • 40 g Mandeln (ich habe hier direkt gemahlene Mandeln verwendet)
  • 40 g Haselnusskerne (können Allergiker auch problemlos weglassen)
  • 100 g weiße Schokolade
  • 1 (Bio) Orange (ich habe hier direkt fertige Orangenschale genommen)

Zum Beistreichen und Verzieren

  • 1 EL Schlagsahne
  • 1 Eigelb
  • 80 g weiße Kuvertüre

Zubereitung

  1. Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 200 Grad vorheizen. Mandeln, Haselnüsse und die weiße Schokolade grob hacken. Orange heiß abwaschen und Schale abreiben (schon fertig abgeriebene Orangenschale funktioniert genauso gut).
    Die trockenen Zutaten Mehl, Backpulver, Rohrzucker und eine Prise Salz in einer großen Schüssel miteinander vermengen. Orangenschalen dazugegeben. Butter in kleinen Flocken dazugeben und mit den Händen zu einem krümmeligen Teig kneten.

    Zubereitung der Cranberry Scones
  2. Buttermilch dazugeben und das ganze zu einem krümmeligen Teig verrühren. Cranberries, Mandeln, Haselnüsse und die gehackte weiße Schokolade dazugeben.
  3. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit den Händen zu einem ca. 5 cm hohen Kreis formen und in 8 Dreicke schneiden. Alternativ können mit einem Glas auch runde Formen ausgestochen werden.
    Das Eigelb mit Schlagsahne vermengen und den Kuchen damit bestreichen.
    Ca. 20 Minuten goldbraun backen, zwischendrin nochmal mit dem Eigelb besreichen. Den Kuchen auskühlen lassen und mit der geschmolzenen Kuvertüre verzieren.
  4. Zusammengefasst wird alles nochmal sehr schön in dem Video von Seeberger.
Cranberry Scones

Diese Produkte wurden mir kostenfrei von Brands you love und Seeberger zur Verfügung gestellt, was meine Meinung aber nicht beeinflusst hat. Bei dieser Review handelt es sich um meine persönliche Meinung.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree